A

Airwaybill (AWB)
Luftfrachtbrief

Akkreditiv
Zahlungsvereinbarung zwischen Verkäufer und Käufer

B

B.A.F.
Bunker Adjustment Factor = Treibstoffzuschlag

B/L
Bill of Loading = Transportdokument

B2B
Business to Business. Bezeichnet eine geschäftlichte Transaktion zwischen gewerblichen Nutzern (z.B. Verkäufe), die entweder mit Hilfe von Serviceanbietern oder als direkte Verbindung über das Internet abgewickelt werden.

B2C
Business to Consumer. Bezeichnet eine geschäftlichte Transaktion ausgehend von gewerblichen Nutzern mit der Zielgruppe von privaten Kunden, die entweder mit Hilfe von Serviceanbietern oder als direkte Verbindung über das Internet abgewickelt werden.

B52
Alkoholisches Mischgetränk aus Kahlúa (Kaffeelikör), Bailey\’s Irish Cream, Rum (Jamaikarum, 73%)

Beschaffungslogistik
Oberbegriff für alle Logistik-Tätigkeiten, die der Versorgung einer Organisation mit Material, Dienstleistungen, Betriebs- und Arbeitsmitteln aus betriebsexternen Quellen (Güter- und Dienstleistungsmärkte) dienen.

Black List
Verbot einer Fluglinie (von Kunden im Akkreditiv gefordert)

Block Space Agreement
Fest gebuchte Platzkapazitäten bei Airlines

Bonded Warehouse
Zolllager

C

C.A.F.
Currency Adjustment Factor = Währungszuschlag als Ausgleich zu Kursschwankungen

C.S.C.
Container service charge = Umschlagskosten für Container in Europa

C.Y.
Container Yard = Ort, wohin beladene Container zur Verschiffung oder Weiterlieferung angeliefert werden

C/S
Congestion Surcharge = Zuschlag für Wartezeiten an Häfen

CASS
Zentrale Abrechnungsstelle sämtlicher IATA – Airlines

CIF
Cost, insurance and airfreight = Kosten, Versicherung und Fracht: benannter Bestimmungshafen

CIP
Carriage and insurance paid to = Frachtfrei versichert: benannter Bestimmungsort

Consolidated Airfreight
Sammelluftfracht

CPT
Carriage paid to = Frachtfrei: benannter Bestimmungsort

Crossdocking
Kann als eine distributionslogistische Tätigkeit angesehen werden, die auf ein schnelles Umschlagen und bedarfsgerechtes Auflösen von Warensendungen innerhalb eines bestimmten Umschlagpunktes abzielt.

Customs Airport
Zollflughafen

Customs Broker
Zollagent

D

DAF
Delivered at frontier = Geliefert Grenze: benannte Grenze

Dangerous Goods
Gefahrgut

DDP
Deliverd duty paid = Geliefert verzollt: benannter Ort

DDU
Deliverd duty unpaid = Geliefert unverzollt: benannter Ort

Demurrage
Containermiete, falls der Container nicht innerhalb der festgesetzten Zeit im Hafen übernommen wird

DEQ
Delivery ex quay, duty paid = Geliefert ab Kai, verzollt: benannter Bestimmungshafen

DES
Delivery ex ship = Geliefert ab Schiff: benannter Bestimmungshafen

Detention
Containermiete, falls die Leercontainer – Rückgabe nicht rechtzeitig erfolgt

Distributionslogistik
Befasst sich mit den physischen und administrativen Prozessen der Warenverteilung von Industrie- oder Handelsunternehmen zur nachgelagerten Wirtschaftsstufe bzw. zum Konsumenten. Es gilt die richtige Ware in der richtigen Qualität und Quantität zum richtig Zeitpunkt an den richtigen Ort zu bringen.

E

E.C.B.
Express Cargo Bill of Loading = Frachtdokument, kein Inhaberdokument

E.T.A.
Estimated time of arrival = geplante Ankunftszeit

E.T.D.
Estimated time of departure = geplante Abfahrtszeit

EDIFACT
Electronic Data Interchange for Administration, Commerce and Transport = Standardisierte elektronische Datenaustauschprogramme für die Auftrags- und Bestellabwicklung im Bereich von Handel und der Industrie.

Embargo
Vorübergehendes Verbot, Sendungen zu einem bestimmten Ort bzw. Land zu versenden.

EXW
Ex Works = ab Werk

F

FAS
Free alonge ship = Frei Längsseite: benannter Verschiffungshafen

FCA
Free Carrier = Frei Frachtführer: benannter Ort

FCL
Full container load = Vollcontainer – Service

FCL/FCL
Sendungen in einem Container sind von einem Absender für mehrere Empfänger bestimmt

FIFO
First-In-First-Out = Auslagerungsprinzip: zuerst eingelagerte Ware wird als erstes wieder ausgelagert

FOB
Free on board = Frei an Board: genannter Verschiffungsort

Freihafen
Vom Zollgebiet ausgeschlossener Teil vom Seehafen für Lieferungen, bei denen der Auftraggeber den Transport in ein Drittland ordert

Fourth-party-logistics-provider
= 4PL. Übernimmt als Netzwerkintegrator die übergreifende Steuerung der im Netzwerk verteilten technologischen und personellen Ressourcen.

G

GBR
Gesellschaft bürgerlichen Rechts, Rechtsform

GmbH
Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Rechtsform

H

HNO
Hals Nasen Ohren

HIV
Human Immunodeficiency Virus, Aids-Virus

H+M
Hennes & Mauritz, Bekleidungskette

I

IATA
International Air Transport Association = Internationale Dachorganisation für die gesamte Luftfracht

ICE
Intercity Express, Schnellster Zug der deutschen Bundesbahn

INVOICE
Mit dem Nachrichtentyp wird die Zahlung für Güter und Dienstleistungen, entsprechend den Vereinbarungen zwischen Verkäufer und Käufer, gefordert.

J

Just-in-Time JIT
„Zur richtigen Zeit am richtigen Ort“.
JIT ist als eine spezifische Denkhaltung oder Philosophie aufzufassen, die die Flussorientierung, die Vermeidung von Verschwendung, die ständige Verbesserung und Vereinfachung von logistischen Prozessen als Zielsetzung verfolgt.

K

KEP
Kurier-, Express- und Paketdienste. Anbieter von KEP-Diensten transportieren vornehmlich Sendungen mit relativ geringem Gewicht (bis ca. 31 kg) und Volumen.

Kontraktlogistik
Angebot und die Übernahme komplexer Dienstleisterpakete für Speditionen, Paketdienste und sonstige Logistik-Dienstleister. Üblicherweise werden dabei mehrere Basis-Dienstleistungen wie Transport, Lagerung, Umschlag oder leichte Montagetätigkeiten an den externen Partner abgegeben.

Kmh
Kilometer pro Stunde, Masseinheit für Geschwindigkeit

L

LCL
Less than container load = Stückgutsendungen

LCL/FCL
Sendungen mehrerer Absender für einen Empfänger innerhalb eines Containers.

LCL/LCL
Teillieferungen, die in einer Containerfrachtstation zu einem Container zusammengefaßt werden und am Empfangsort wieder geteilt werden.

LIFO
Last-In-First-Out = Auslagerungsprinzip, zuletzt eingelagerte Ware wird als erstes ausgelagert

M

Manifest
Sammeldokument für alle Sendungen innerhalb einer Sammelsendung (beim Spediteur) bzw. alle Ladungen eines Fluges (bei Fluglinien)

MFG
Mit freundlichen Grüßen

N

NIX
Bayrisches Wort für die Seite ist leer

O

Outsourcing
= Fremdbeschaffung. Leistungen, die bisher im Unternehmen mit eigenen Produktionsmitteln erstellt wurden, werden nach „außen“ an dritte Dienstleister vergeben.

P

P.O.D.
Port of discharge = Entladehafen

P.O.L.
Port of loading = Ladehafen

Pallet station
Palettenstation zum Abfertigen von Flugpaletten

Picken
Kommissionieren

PLZ
Postleitzahl

Prefix
Abkürzung der Fluglinie

Q

Quentin Tarantino
Quentin Jerome Tarantino (* 27. März 1963 in Knoxville, Tennessee) ist ein US-amerikanischer Filmregisseur, Produzent, Drehbuchautor, Kameramann und Schauspieler.

R

Routing Order
Genereller Auftrag an einen bestimmten Geschäftspartner, die Sendungen zu den mit dem Speditionspartner vereinbarten Tarifen und Leistungen zu transportieren

S

Shipper
Ablader in dessen Namen die Verschiffung erfolgt und der im B/L als Absender der Ware erscheint.

Stückgut
Verpacktes oder unverpacktes Gut mit einem Gewicht bis zu 3 Tonnen, das bei Transport-, Lagerungs- und Umschlagvorgängen als eine Einheit behandelt werden kann.

Supply Chain
Versorgungskette, Wertschöpfungskette. Eine Wertschöpfungskette eines Produktes umfasst sämtliche Fertigungs- und Absatzstufen von der Rohstoffgewinnung über die Produktion bis hin zum Absatz an den Endverbraucher.

Surcharges
= Frachtzuschläge

T

T.H.C.
Terminal handling charge = Umschlagskosten für Container

T/T
Transit time = Laufzeit

Teilladungen
Sendungen im Straßengüter- und Eisenbahngüterverkehr, die einerseits nicht umgeschlagen werden sollen, andererseits das Beförderungsmittel nicht vollständig auslasten.

TEU
Twenty foot equivalent unit = 20-Fuß-Container-Einheit

Third-party-logistics-provider
= 3PL. Bietet neben den klassischen operativen Logistikleistungen wie Transport und Lagerung zusätzliche Dienstleistungen wie z.B. die Kundenbetreuung, die Implementierung sowie den Betrieb von IT- und Kommunikationssystemen oder Unterstützung bei der Logistikplanung an.

TNT
Tophit der Rockgruppe ACDC

Tracking & Tracing
Sendungsverfolgung via Internet

TÜV
Technischer Überwachungsverein

U

ULD
Unit Load Device = Lademittel (z.B. Palette, Container, Gitterbox)

Unikat
Diese Firma und deren Mitarbeiter

UPS
United Parcel Service, Paketdienst

V

Volume Weight
Volumengewicht bei sperriger Ware

W

W/M
Weight or measurement = Verrechnung der Seefracht nach Tonnen oder Kubikmeter, je nachdem was höher ist.

Warschauer Abkommen
Internationale Grundlage für den Luftverkehr und die daraus resultierenden Haftungsansprüche

X

Xaver
Der Vorname Xaver spaltete sich im Laufe der Zeit als eigenständiger Vorname aus dem Familiennamen des als Heiligen verehrten Franz Xaver ab. Namenstag ist der 3. Dezember.

X-Ray
Die englische Bezeichnung für Röntgenstrahlung (X-Strahlen).

Y

YouTube
ist ein 2005 gegründetes Videoportal des US-amerikanischen Unternehmens YouTube, LLC, seit 2006 eine Tochtergesellschaft von Google Inc.

Z

ZDF
Zweites deutsches Fernsehen